+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!

1

Spieleentwickler NetEnt überzeugt mit dem Geschäftsjahr 2016

Spieleentwickler NetEntSeit nun 20 Jahren gibt es den Spieleentwickler NetEnt. Und das Unternehmen hat sich in diesen 20 Jahren auf dem globalen Markt des iGamings zu einer großen Nummer gemausert. Aus den Online-Casinos weltweit ist NetEnt daher gar nicht mehr wegzudenken. Schließlich ist NetEnt für geniale Spiele bekannt, die bei den Casinokunden sehr gut ankommen. Dass NetEnt in den 20 Jahren stetig gewachsen ist, kann man auch an einem ganz einfachen Beispiel erkennen, dass das Unternehmen in seinem Jahresbericht veröffentlicht hat. Denn wer von 20 Jahren 1.000 SEK in das Unternehmen investiert hätte, der hätte nun eine Gesamtrendite von 81.082 SEK erwirtschaftet, und das inklusive von reinvestierten Dividenden. Man könnte auch sagen, dass alle, die schon vor 20 Jahren in NetEnt investiert haben, einen netten Gewinn gemacht haben. Und auch das letzte Jahr zeigt den Erfolg des Unternehmens ganz deutlich. Im Geschäftsjahr 2016 lief es bei NetEnt nämlich auch ziemlich gut. (http://mb.cision.com/Main/13524/2227055/649994.pdf)

Slots von NetEnt sind besonders beliebt

Auf der Jagd nach guten Zahlen und Wachstum ist in der iGaming-Branche wohl jedes Unternehmen. Schließlich ist das Geschäft beim iGaming sehr rasant und nur diejenigen, die stetig wachsen, können in diesem Business auch bestehen. 2016 war für NetEnt wieder ein Jahr des Wachstums, das vor allem durch die genialen Slots von NetEnt zustande gekommen ist. So haben im vergangenen Jahr die Slots 89 Prozent des Gewinns bei NetEnt ausgemacht. Lediglich sechs Prozent des Gewinns entfiel auf die Roulette-Spiele von NetEnt und drei Prozent auf die Black Jack Spiele. Je ein Prozent des Gewinns wurden mit den Video Poker Spielen und mit anderen Spielen von NetEnt erzielt. Diese Zahlen sagen auch deutlich aus, dass sich das schwedische Unternehmen sehr gut auf die Slot-Spiele eingestellt hat und diesen Bereich sehr erfolgreich betreibt.

Geschäftsjahr war bei NetEnt sehr gut

Das Jahr 2016 war nicht nur das 20. Geschäftsjahr bei NetEnt, sondern auch noch ein sehr erfolgreiches Jahr bei den Schweden. Mit Gesamteinnahmen von 1.455,1 Millionen SEK konnte das Unternehmen seine Einnahmen um 28,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 steigern. 2015 lagen die Gesamteinnahmen nämlich noch bei 1.132,4 Millionen SEK. Zwar stiegen die Einnahmen im letzten Jahr nicht so stark, wie noch in den beiden Jahren zuvor, aber dennoch wurden Rekordeinnahmen bei NetEnt verbucht. Und wenn man sieht, dass 2012 noch Gesamteinnahmen von 526,7 Millionen SEK unterm Strich standen, erkennt man schon sehr deutlich, wie sehr das Unternehmen in den vergangenen Jahren gewachsen ist.

Das Betriebsergebnis lag 2016 bei 535,9 Millionen SEK und damit mit einer operativen Marge von 36,8 Prozent höher als noch 2015. In dem Vorjahr belief sich das Betriebsergebnis nämlich noch auf 401,6 Millionen SEK. Auch der Gewinn nach Steuern verdeutlicht das gute Jahresergebnis für NetEnt im vergangenen Geschäftsjahr. Wurde 2015 noch ein Gewinn von 374,0 Millionen SEK erwirtschaftet, gab es für das schwedische Unternehmen im letzten Jahr schon einen Gewinn von 504,4 Millionen SEK.

Auch bei den Aktien sieht das Jahresergebnis gut aus

Für die Anleger bei NetEnt sieht das vergangene Jahr auch durchaus positiv aus. Schließlich ist der Gewinn pro Aktie im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen. Betrug der Gewinn pro Aktie 2015 noch 1,56 SEK, lag dieser Wert Ende 2016 schon bei 2,10 SEK. Besonders bei der Verteilung an die Aktionäre pro Aktie wird der Aufstieg im vergangenen Jahr deutlich. Schließlich liegt der Wer der Aktie dabei bei 2,25 SEK, während es 2015 noch 1,33 SEK pro Aktie waren.

Der Cashflow vor Dividenden ist im Geschäftsjahr 2016 ebenfalls weitaus besser ausgefallen, als noch 2015. So betrug der Cashflow vor Dividenden im vergangenen Jahr 390,1 Millionen SEK und damit deutlich mehr als 2015, wo der Cashflow vor Dividenden noch bei 337,6 Millionen SEK lag. Die Eigenkapitalrendite stieg ebenfalls im vergangenen Geschäftsjahr an. So betrug die Netto-Cash-Position am Ende des Jahres 2016 494,5 Millionen SEK, wobei sie Ende 2015 noch bei 402,1 Millionen SEK lag.

In vier Quartalen war 2016 viel los bei NetEnt

Natürlich kommen diese ganzen guten Ergebnisse bei NetEnt nicht einfach so zusammen. Denn das Unternehmen hat in den vier Quartalen 2016 auch viel gemacht, um weiter wachsen zu können und die eigene Marktposition noch weiter auszubauen. Schon im ersten Quartal 2016 ging es dabei turbulent bei NetEnt zu. In den ersten drei Monaten vom Jahr 2016 konnte nämlich eine Vereinbarung mit PokerStars auf dem regulierten Markt in New Jersey n den USA getroffen werden, sodass nun auch PokerStars die Spiele von NetEnt nutzt. Zudem ist NetEnt im ersten Quartal 2016 auch assoziiertes Mitglied in der World Lottery Association (WLA) geworden. Auch der mittlerweile sehr beliebte und bekannte Slot Gund N’ Roses ist Anfang 2016 an den Start gegangen. Bei den EGR Nordic Awards, den International Gaming Awards und bei den Gaming Intelligence Awards hat NetEnt letztes Jahr schon im ersten Quartal abräumen können. Ein positives Urteil in einem Steuerstreit ist vor dem Verwaltungsgericht ganz im Sinne von NetEnt ausgefallen und das erste Quartal hat zudem auch auf der ICE in London positive Resonanzen bezüglich eines Virtual reality Slots von NetEnt gebracht.

  • Im zweiten Quartal ging es bei NetEnt zudem positiv weiter. Im Tropicana in New Jersey in den USA sind die Spiele von NetEnt an den Start gegangen, für den regulierten Markt in Rumänien konnte das Unternehmen Lizenzen erhalten und bei den eGR B2B Awards hat sich NetEnt wieder einige Preise geschnappt.
  • Das dritte Quartal 2016 war bei NetEnt ebenfalls ein sehr positives Quartal. So konnte NetEnt mit der Rank Group, einem der größten Gaming-Betreiber Großbritanniens, einen Deal abschließen und auf dem regulierten Markt in Rumänien hat das Unternehmen im dritten Quartal 2016 zusammen mit mehreren Anbietern die eigenen Spiele eingefügt. Zudem wurde NetEnt Live Mobile gestartet.
  • Im vierten Quartal 2016 hat NetEnt dann noch einmal richtig aufgedreht. So haben die Schweden mit Gauselmann eine Vereinbarung getroffen, die Spiele auch auf land-basierten Spielautomaten zu bringen, die in Italien im Einsatz sind. Zudem wurde Theresa Hillman zum CFO bei NetEnt berufen und bei den AGR Operator Awards hat NetEnt mit dem Slot Guns N’ Roses den Preis für das Spiel des Jahres abgeräumt. Mit einer Partnerschaft mit PaddyPower hat NetEnt im letzten Quartal 2016 auch den Fuß auf den land-basierten Markt in Großbritannien gesetzt, da nun einige Spiele auch auf land-basierten Spielautomaten im Vereinigten Königreich verfügbar sind. Und als wäre das alles noch nicht genug, hat NetEnt seine Spiele auch auf den Märkten in Portugal und Bulgarien eingebracht. Zudem hat sich zum Jahresende ein Spieler in Großbritannien noch den Jackpot am Mega Fortune Dreams Slot geschnappt und so auf einen Schlag 7,4 Millionen Euro gewonnen.

Man braucht also nicht viel Vorstellungskraft, um sich vorstellen zu können, dass man bei NetEnt über das vergangene Geschäftsjahr mehr als nur zufrieden ist. Und sicherlich kann man sich auch gut vorstellen, dass die Schweden 2017 sicherlich mindestens genauso stark weitermachen möchten, wie im Jahr 2016 und bestimmt auch dieses Jahr wieder ein großes Wachstum anstreben.

Spieleentwickler NetEnt überzeugt mit dem Geschäftsjahr 2016
Bewerte diesen Artikel!

Von | 2017-04-11T14:02:17+00:00 11. April 2017|Kategorien: Casino News, Nachrichten, Netent, Wirtschaft|Tags: , , |

Über den Autor:

Das Online Glücksspiel ist für mich die beste Erfindung seit Pac Man. So bin ich froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Meine bevorzugten Casinospiele sind Roulette, Black Jack und natürlich Spielautomaten. Meine Casino Erfahrungen möchte ich hier mit vielen gleichgesinnten Usern teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.